Lohnverhandlungen SFF- MPV

 
 
 

Keine Einigung der Sozialpartner MPV und SFF

 

Liebe Mitarbeitende des schweizerischen Metzgereigewerbes

Gerne hätten wir Ihnen an dieser Stelle berichtet, dass die Sozialpartner des schweizerischen Metzgereigewerbes sich für 2017 auf eine Lohnerhöhung einigen konnten. Leider sind die Lohnverhandlungen anders verlaufen, als wir uns gedacht haben. Die SFF-Verhandlungsdelegation stellte sich auf den Standpunkt, dass die aktuelle Wirtschaftslage und die durchschnittliche Negativteuerung der letzten Jahre eine Lohnanpassung nach oben nicht rechtfertigen würden.

 

Die aus Arbeitnehmerschaft berechtigten angebrachten Argumente für eine Lohnerhöhung

•  Anerkennung der Produktivitätssteigerung dank dem unermüdlichen Engagement der gesamten Arbeitnehmerschaft

•  berechtigter Nachholbedarf bezüglich Lohnanpassungen nach oben

•  Verlust von fachlichem Wissen wegen Abwanderung in Drittbranchen

•  Bevorzugung der Grossverteiler als Arbeitg eber wegen besserer Rahmenbedingungen

•  und nicht zuletzt Lohnwachstum als wichtiger Treiber für den Privatkonsum und somit als  Deflationshemmer
fruchteten nicht – die Verhandlungsdelegation des Schweizerischen Fleischfachverbandes SFF äusserte sich sogar zum letzten, äusserst bescheidenen und realistischen Vorschlag des Metzgereipersonal-Verbandes von 0,5 % individuell negativ und blieb bei der ausgesprochenen Nullrunde. Der Vorschlag seitens Arbeitnehmerverband, den Mitarbeitenden wenigstens mit einem Bonus oder Warengutscheine ein monetäres Danke zu zeigen, war den SFF-Vertretern nur ein Kopfschütteln wert.


Was soll der MPV davon halten? Die Sozialpartner stecken viel Energie und Ressourcen in die Qualitätssicherung des Berufsbildes – betrübt und enttäuscht befürchtet der MPV nach dem desolaten Ausgang der Lohnverhandlung, dass all die gemeinsam gemachten Bemühungen zur Attraktivitätssteigerung des Berufs mittel- und langfristig wertlos sein werden. Dank dem steten Dialog mit Arbeitgebern der Gesamtbranche (vom Kleinst- bis zum Grossbetrieb) weiss der MPV, dass die Grosszahl dieser Arbeitgeber ihre Rolle sehr ernst nimmt und unseren Argumenten folgen könnte – an die Weitsicht dieser Arbeitgeber appelliert der MPV!


Giusy Meschi

 

SFF-MPV Lohnverhandlungen per 1.1.2016 D.pdf

 

SFF-MPV Lohnverhandlungen per 1.1.2015 D.pdf

 

SFF-MPV Lohnverhandlungen per 1.1.2014 D.pdf